.

Watch the JESUS Film in your language / Der JESUS Film in Deiner Sprache: HIER
Want to know Jesus personally? HERE / Du möchtest Jesus persönlich kennenlernen? HIER
Mehr über die CCFG (unsere Gemeinde) HIER

CCFG / ANBETUNGSLEITER GESUCHT! RECHTS im Seitenfenster

Freitag, 22. Juni 2018

Christof Osigus

Nicht, weil er Schalker ist, haben mich die Berichte über ihn fasziniert. Vielmehr deshalb, weil er ein Ziel im Leben hat, für das er lebt. Christof Osigus beendete seine Torwartkarriere 2010 beim FC Recklinghausen und arbeitet heute Bankkaufmann und Torwartscout für den Nachwuchs des FC Schalke 04.

In den Berichten heißt es: „Osigus arbeitet hauptberuflich bei einer Bank. Der Scouting-Job auf Schalke ist für ihn eine Herzensangelegenheit, die er mit viel Leidenschaft angeht.

Im Scoutingbereich für zukünftige Torhüter ist Osigus für Schalke tätig – live auf dem Platz oder über Videoaufnahmen zu Hause. Bereits in den ersten 4 Monaten seiner Tätigkeit sichtete er über 100 (!) potentielle Kandidaten.

Herzensangelegenheit bedeutet für ihn, morgens um 5 Uhr aufzustehen und sich Fußballspiele anzuschauen, in denen mögliche Kandidaten auflaufen. Eine hochkonzentrierte Arbeit am frühen Morgen, denn er sieht sich diese Spiele in vierfacher Geschwindigkeit an. Auf diese Weise kann er bis zu 3 Partien am Tag analysieren. Sein Ziel ist es, einen neuen „Manuel Neuer“ zu entdecken und für Schalke an Land zu ziehen. Leben für den FC Schalke 04.

Wofür lebe ich?  Wofür lebst Du? Auch wir haben einen Job, eine Familie und / oder andere Verantwortungen im Leben – wie jeder Mensch. Manches ist bei uns allen gleich. Wir brauchen Geld (in der Regel weniger, als wir denken); wir brauchen was zu Essen (in der Regel auch weniger, als wir denken – ich zumindest); wir brauchen was zum Anziehen, zum Fortbewegen und ein Dach über dem Kopf. Aber wofür leben wir? Wofür wir leben, wird alles andere beeinflussen; wird beeinflussen, wie wir leben und was uns aufleben lässt.

Eigentlich – dieses Wort ist hier bewusst eingesetzt – eigentlich ist das „wofür wir leben“ für einen Nachfolger Jesu klar definiert. Es definiert sich bereits an dem Begriff „Nach - Folger“. Drei mal schreibt Paulus, ein Nachfolger Jesu: „Werdet meine Nachahmer!(1 Korinther 4:16)  In 1 Korinther 11:1 fügt er hinzu: „gleichwie auch ich Christi Nachahmer bin!“ Und an die Philipper erweitert er: „und seht auf die, welche so wandeln, wie ihr uns zum Vorbild habt!“ Paulus geht es also nicht um ihn selbst, sondern um Jesus, dem er folgte.

Aber wofür lebte Paulus? Wofür sollen Christen leben? Paulus nimmt klar Stellung zu dieser Frage und beantwortet sie mit den Worten:

Denn für mich ist Christus das Leben, und das Sterben ein Gewinn.“
„Denn leben wir, so leben wir dem Herrn, und sterben wir, 
so sterben wir dem Herrn;
ob wir nun leben oder sterben, wir gehören dem Herrn.“
(Philipper 1:21; Römer 14:8)

Christof Osigus hat ein Herzensanliegen: neue, zukünftige Weltklassetorhüter für den FC Schalke 04 zu entdecken. Dafür opfert er süßen Schlaf, gibt die erste(n) Stunde(n) des Tages der Erfüllung seines Ziels und lebt sein Ziel mit Leidenschaft.

Was ist Dein Herzensanliegen? Wofür opferst Du mit Leidenschaft? Wofür lebst Du?

Es ist ein Vorrecht, Bürger des Himmels und Durchreisender auf der Erde zu sein. Es ist ein Geschenk Gottes, in den meisten Hamsterrädern der Menschheit nicht mitlaufen zu müssen. Es ist frohmachende Gnade, für und mit Jesus leben zu dürfen.

Ja, wahrlich, ich achte alles für Schaden
gegenüber der alles übertreffenden Erkenntnis Christi Jesu,
meines Herrn, um dessentwillen ich alles eingebüßt habe;
und ich achte es für Dreck, damit ich Christus gewinne
(Philipper 3:8)
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sie haben die Möglichkeit, anonym zu kommentieren. Dann wird Ihr Name nicht unter Ihrem Kommntar erscheinen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars wird Ihre IP-Adresse allerdings im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert. Natürlich werden keinerlei Daten veröffentlicht oder weitergegeben, es sei denn, Sie treffen diese Wahl selbst, indem Sie nicht anonym kommentieren.