Mittwochs wegen Kleingruppen keinen Livestream mehr für ca 4 Monate. Wir laden aber ein, live dabei zu sein!

Mittwoch, 11. September 2019

Freunde

Sorry, dieser Eintrag war gestern morgen für einige Stunden bereits aktiviert. Einen Tag zu früh. Wenn Ihr ihn gestern bereits gelesen habt, lest ihn einfach noch einmal. Oder lest den Eintrag von gestern, falls Ihr den gestern verpasst habt. In beiden Fällen geht es um Freunde! 😊

Im Eintrag gestern ging es um Jesus im Buch der Sprüche. In Sprüche 18:24 wird er als unser Freund bezeichnet, der uns treuer ist als ein Bruder. Eine bessere und tiefere Freundschaft als die mit Jesus gibt es nicht. Aber auch Freundschaften zwischen zwei Menschen können tief und heilsam sein.

Ein Jahr vor seinem Schulabschluss, so schreibt Rob Chaffart, hatte er einen schwerkranken  Klassenkameraden, der die Schule wegen seiner Krankheit abbrechen musste. Er kam in ein Krankenhaus, 20 Km von Robs Wohnort entfernt. Der wollte seinen kranken Freund gerne besuchen, um ihm zu zeigen, dass er nicht allein war. Allerdings hatte Rob kein Auto und wäre auf den Zug angewiesen gewesen, hätte seine Mutter ihn nicht gefahren.

Als Rob das Krankenzimmer betrat, wurde er durch das Lächeln seines Freundes begrüßt. Der Besuch wurde zum Höhepunkt des Tages für den Kranken und Rob hatte das Gefühl, genau das Richtige getan zu haben. Er hatte seinen Freund ermutigt und blieb bei ihm, so lange er konnte. Echte, aufbauende Freundschaft!

Als Bonus zeigte ihm seine Mutter auf dem Heimweg noch einige Touristenattraktionen der Stadt. Woran sich Rob allerdings heute erinnert – so schreibt er – sind nicht die Sehenswürdigkeiten, sondern das Lächeln seines Freundes, als er sein Zimmer betrat.

Ich wurde erinnert an Sprüche 17:17, wo es heißt:

Ein Freund liebt zu jeder Zeit,
und als Bruder für die Not wird er geboren.“

Wir alle sind so beschäftigt! Das Leben fordert viel von jedem von uns. Die Arbeitstage sind lang, die Heimarbeit ruft in den wenigen freien Stunden des Tages und irgendwann braucht jeder mal Ruhe! Gottes Aussage aber bleibt:

 Ein Freund liebt zu jeder Zeit,
und als Bruder für die Not wird er geboren.“

Du und ich wurden geboren, um dem Bruder, der Schwester als Freund und Freundin beizustehen. Durch diesen Vers sagt uns der Herr, dass so manches in unserem Tagesablauf weniger wichtig ist, als dem Freund in der Not beizustehen und unsere Liebe zu zeigen. Dabei spielt es keine Rolle, wie die Not unserer Freunde gerade aussieht. Boten der Hoffnung zu sein und ihnen zu versichern, dass sie in ihrer Not nicht alleine sind, dafür sind wir geboren.

Jesu Gegenwart (durch uns) tröstet, erbaut, schenkt neue Kraft und neuen Mut. Und es mag sehr wohl sein, dass wir uns später an vieles drum herum gar nicht mehr erinnern, sondern nur daran, wie froh unser Herz geworden ist, als Gott uns gebrauchte, einen Freund ein Stück Wegs in seiner Not zu begleiten.

 Ein Freund liebt zu jeder Zeit,
und als Bruder / Schwester für die Not wurdest Du geboren.“
(nach Sprüche 17:17)

Legt Dir der Herr heute jemanden aufs Herz, den Du besuchen oder anrufen solltest? Jemand, dem eine Karte oder eine WhatsApp Mut machen würde?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare, die nur Werbung zum Inhalt haben oder zu Werbezwecken verlinkt sind, werden gelöscht!
Sie haben die Möglichkeit, anonym zu kommentieren. Dann wird Ihr Name nicht unter Ihrem Kommntar erscheinen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars wird Ihre IP-Adresse allerdings im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert. Natürlich werden keinerlei Daten veröffentlicht oder weitergegeben, es sei denn, Sie treffen diese Wahl selbst, indem Sie nicht anonym kommentieren.