.

Watch the JESUS Film in your language / Der JESUS Film in Deiner Sprache: HIER
Want to know Jesus personally? HERE / Du möchtest Jesus persönlich kennenlernen? HIER
Mehr über die CCFG (unsere Gemeinde) HIER

CCFG / ANBETUNGSLEITER GESUCHT! RECHTS im Seitenfenster

Mittwoch, 23. Mai 2018

Pickelspiegel

… darum ging es kürzlich in Christinas Andacht im Cafe. Hier Gedanken, die dabei weitergegeben wurden.

Nicht immer schaut man gerne in einen Spiegel. Morgens, nachdem man sich aus dem Bett gequält hat, oder wenn man Zahnschmerzen oder Migräne hat. Dann geht man lieber schnell wieder aus dem Bad, um sein Aussehen im Spiegel schnellstmöglich wieder zu vergessen.

Sie hatte einen jener Spiegel mitgebracht, die so eine seltsame Wölbung haben. Pickelspiegel könnte man sie nennen, denn sie vergrößern die Haut und zeigen Unreinheiten und Pickel, die man dann beseitigen oder behandeln kann. „Aber,“ so meinte sie und legte den Spiegel hinter sich, „viel leichter ist es, den Spiegel beiseite zu legen und das Erkannte zu vergessen.“ Recht hat sie!

In Jakobus 1:23+24 lässt uns Gott durch den Apostel mitteilen:

Wer Gottes Botschaft nur hört, sie aber nicht in die Tat umsetzt,
dem geht es wie einem Mann, der in den Spiegel schaut.
Er betrachtet sich, geht wieder weg
und hat auch schon vergessen, wie er aussieht.

Ganz schnell kann man es im geistlichen Leben so machen, wie es manche Menschen morgens im Bad machen: erschrecken – weglegen – vergessen!

Natürlich legen wir nichts weg, was uns schön macht. Die Spiegel, die uns schlanker machen, als wir sind – die lieben wir. Die putzen wir. Da können wir es lange vor aushalten. Aber die, die uns unsere Unreinheiten und Pickel offenbaren, die meiden wir.

Ebensowenig vergessen wir Gottes Liebe, Gnade und Geduld. Wir vergessen nicht, dass Er gütig ist und uns Seine Kinder nennt, dass wir Seine Auserwählten sind und Seine Heiligen. Wenn der Spiegel des Wortes uns das zeigt, fällt es uns nicht leicht, uns dabei aufzuhalten – und gut so!

Wenn der Herr uns durch den Spiegel Seines Wortes aber Unreinheiten und Pickel aufzeigt, die nicht gut – ja, geradezu schlecht sind, dann sollten wir da nicht drüber hinweg lesen und den Spiegel schnell zuklappen und weitermachen. Nein, wir sollten uns behandeln lassen. In Jakobus 1:25 lesen wir weiter:

Wer aber hineinschaut in das vollkommene Gesetz der Freiheit
und darin bleibt, dieser Mensch, der kein vergesslicher Hörer,
sondern ein wirklicher Täter ist, er wird glückselig sein in seinem Tun.

Das mag für den einen eine Sünde sein, die der Herr ihm im Spiegel des Wortes Gottes zeigt.
Für jemand anders mag es eine unvorteilhafte Gewohnheit sein, die Gott ihm zeigt.
Jemand anders erkennt im Wort Gottes einen Auftrag für den Tag.
Ein anderer vielleicht gar einen Ruf für sein Leben.

Der Spiegel des Wortes Gottes ist unsere Chance, glücklich zu werden (siehe Vers 25). Und weil die Bibel nicht nur die Unreinheiten und Pickel in unserem geistlichen Leben aufzeigt, sondern auch die Schönheit Gottes und die Schönheit unserer Berufung, darum ist Gottes Wort nicht nur ein Pickelspiegel für unsere Seelen, sondern auch ein Schönheitsoffenbarer.

Was immer der Herr uns in Seinem Wort offenbart, die Schönheit und die Pickel, die Unreinheiten und die herrlichen Berufungen – lasst uns Seinen Spiegel nicht hinter uns weglegen, weitergehen und vergessen. Lasst uns Gottes Wort beachten und umsetzen – und wir werden glückliche Menschen werden.

Heute Abend wollen wir wieder zu unserem Jüngerschaftsabend zusammenkommen, um mehr von und über Jesus und den Weg der Nachfolge zu lernen. Dazu laden wir herzlich ein!

Calvary Chapel Freier Grund 
Bitzegarten 5 (hinter dem VB Gebäude)
 57290 Neunkirchen-Zentrum 
Beginn: 19:30 Uhr

Wichtiger Hinweis in eigener Sache: 
Wow! Da müssen schon einige ordentlich an der Himmelspforte angekloppt haben! Gestern morgen, nach einer unruhigen Nacht, habe ich noch dazu tendiert, den Blog aufzugeben. Während des Morgens und am Abend kam je ein Anruf mit Hinweisen, denen ich nachgegangen bin. Diese Hinweise führten mich zu Webseiten, die mir halfen ein Impressum und eine Datenschutzerklärung zu erstellen, die m.E. nach den Forderungen Genüge tun wird - zumindest zunächst mal. Außerdem ist die Kommentarfunktion mit einem einleitenden Hinweis versehen und der Blog jetzt durch https verschlüsselt. (Kann ich zwar keinem erklären, ich hab aber das Häkchen an der richtigen Stelle gesetzt und somit eine weitere Auflage erfüllt). Auch youtube clips werden sich in Zukunft nicht mehr im Blog selbst, sondern nur in youtube selbst öffnen lassen (verlinkt). Vorerst ist eine Fortsetzung des Blogs mal geplant. Wer weitere Vorschläge hat oder Hinweise, wo eine Absicherung fehlt ... immer her damit. Ich bin dankbar für Hinweise.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sie haben die Möglichkeit, anonym zu kommentieren. Dann wird Ihr Name nicht unter Ihrem Kommntar erscheinen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars wird Ihre IP-Adresse allerdings im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert. Natürlich werden keinerlei Daten veröffentlicht oder weitergegeben, es sei denn, Sie treffen diese Wahl selbst, indem Sie nicht anonym kommentieren.