.

Watch the JESUS Film in your language / Der JESUS Film in Deiner Sprache: HIER
Want to know Jesus personally? HERE / Du möchtest Jesus persönlich kennenlernen? HIER
Mehr über die CCFG (unsere Gemeinde) HIER

CCFG / ANBETUNGSLEITER GESUCHT! RECHTS im Seitenfenster
Mittwoch, 26.9. - 19:30 Uhr: Jüngerschaftsabend - Thema: Hesekiel - Dazu Anbetung, Abendmahl und Gemeinschaft! Herzlich Willkommen!

Donnerstag, 12. Juli 2018

Bedingungslose Liebe

Ein unbekannter Autor schrieb folgende Geschichte:

Ein Soldat kam endlich nach Hause, nachdem er lange im Krieg gekämpft hatte. Von der Hauptstadt aus rief er seine Eltern an:
 
“Mutter, Vater, ich komme nach Hause, doch ich muss euch um einen Gefallen bitten. Ich habe einen Freund bei mir, den ich gerne mitbringen würde.“
 
„Natürlich“, erwiderten seine Eltern, „Wir freuen uns, ihn kennen zu lernen.“

"Da gibt es allerdings etwas, das ihr wissen solltet”, fuhr der Sohn fort. “Er ist im Kampf entsetzlich verletzt worden, als er auf eine Landmine getreten ist. Er hat einen Arm und ein Bein verloren. Er weiß nicht, wohin er gehen sollte und hat sonst niemanden. Ich möchte, dass er bei uns lebt.“

"Das tut uns sehr leid, mein Junge. Vielleicht können wir ihm helfen, anderswo einen Ort zu finden, wo er leben kann.”

"Nein, Mutter und Vater. Ich möchte, dass er bei uns lebt."

"Mein Junge", sagte der Vater, “du weißt nicht, um was du uns da bittest. Jemand mit einer derartigen Behinderung wäre eine schreckliche Last für uns. Wir haben unser eigenes Leben zu leben und können nicht zulassen, dass etwas Derartiges dazwischen kommt. Ich denke, du solltest einfach nach Hause kommen und diesen Kerl vergessen. Er wird schon irgendwie zurechtkommen.“

An diesem Punkt legte der Sohn den Hörer auf und die Eltern hörten nichts mehr von ihm.

Ein paar Tage später erhielten sie einen Anruf von der Polizei aus der Hauptstadt. Ihr Sohn war gestorben, so wurde ihnen mitgeteilt, nachdem er von einem Hochhaus gefallen war. Die Polizei glaubte allerdings, es sei Selbstmord gewesen. Die gramgebeugten Eltern flogen in die Hauptstadt und wurden auf den städtischen Friedhof gefahren, um in der Leichenhalle ihren Sohn zu identifizieren. Sie erkannten ihn, doch zu ihrem Entsetzen entdeckten sie auch etwas, das sie nicht gewusst hatten: ihr Sohn hatte nur einen Arm und nur ein Bein.

Die Eltern in dieser Geschichte gleichen vielen von uns. Wir finden es leicht, die Gesunden und die Gutaussehenden zu lieben, oder diejenigen, bei denen es Freude macht, sie um sich zu haben. Doch wir mögen keine Leute, die uns Umstände machen oder dafür sorgen, dass wir uns unbehaglich fühlen. Wir halten uns lieber fern von Menschen, die der Norm nicht entsprechen.
 
Glücklicherweise gibt es jemanden, der uns nicht auf diese Weise behandelt. Jesus liebt uns mit solch einer bedingungslosen Liebe, dass Er uns für immer in seiner Familie willkommen heißt, egal wie verkorkst wir sind.

Lasst uns Jesus für Seine Liebe danken und diese Liebe bedingungslos weitergeben.

Wir lieben ihn, weil er uns zuerst geliebt hat. (...)
... denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen
durch den Heiligen Geist, der uns gegeben worden ist.
Geliebte, lasst uns einander lieben! Denn die Liebe ist aus Gott,
und jeder, der liebt, ist aus Gott geboren und erkennt Gott.
(1 Johannes 4:18; Römer 5:5b; 1 Johannes 4:7; )

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sie haben die Möglichkeit, anonym zu kommentieren. Dann wird Ihr Name nicht unter Ihrem Kommntar erscheinen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars wird Ihre IP-Adresse allerdings im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert. Natürlich werden keinerlei Daten veröffentlicht oder weitergegeben, es sei denn, Sie treffen diese Wahl selbst, indem Sie nicht anonym kommentieren.