.

Watch the JESUS Film in your language / Der JESUS Film in Deiner Sprache: HIER
Want to know Jesus personally? HERE / Du möchtest Jesus persönlich kennenlernen? HIER
Mehr über die CCFG (unsere Gemeinde) HIER


Samstag, 1. Juli 2017

Unverzichtbarerer Heiliger Geist

Immer wieder mal geht es in der Politik um sie Streichung von Feiertagen. Meist müssen christliche Gedenktage dafür herhalten. So wurde 1995 der Buß- und Bettag für die damals neu eingeführte Pflegeversicherung als bundeseinheitlicher Feiertag gestrichen. Keine 10 Jahre später wurde heftig über die Verlängerung der Arbeitszeit diskutiert. Die sollte u.a. durch die Streichung von Feiertagen erreicht werden. Der 2. Weihnachts- Ostern- und Pfingsttag waren 2015 konkret im Gespräch der Feiertagsjäger.

Kürzlich ging mir die Frage durch den Kopf, welches der vier christlichen Feste wohl als erstes gestrichen werden wird – und meine Vermutung ist: das Pfingstfest.

Weihnachten, Karfreitag und Ostern sind markante Ereignisse im Leben Jesu und damit im Leben dessen, nach dem das ‚Christentum’ benannt ist. Was aber hat das Pfingstfest mit Jesus zu tun? Da geht es um einen „Heiligen Geist“. Das klingt eher mittelalterlich und überholt. Vielleicht könnte man auf diesen „Geist“ als erstes verzichten? MIT SICHERHEIT NICHT! 

Der Heilige Geist wurde von Jesus angekündigt und als unverzichtbar erklärt. Apostelgeschichte 2 berichtet über die Ausrüstung der Jünger zum Dienst. Ohne das Kommen und die Salbung mit der Kraft aus der Höhe wäre die Botschaft Jesu heute kaum weiter verbreitet als vor 2000 Jahren. Ohne den Heiligen Geist gäbe es kein Christentum. Der Geist Gottes ist unverzichtbar – angefangen von der Bekehrung bis hin zur Ausrüstung mit Kraft aus der Höhe. Allein, das zu erkennen und zu begreifen, fällt uns Christen schwer.

Vor vielleicht 100 Jahren lebte eine Frau in einem entlegenen, kleinen Dorf. Es kostete sie viel Mühe und Behördengänge, bis endlich elektrische Leitungen zu ihrem Haus gelegt wurden. Nach einer Weile jedoch bemerkten die Elektrizitätswerke, dass der Stromverbrauch in ihrem Haus verschwindend gering war. Er lag praktisch bei null. Also schickten sie einen Arbeiter, der den Zähler kontrollieren und der Sache auf den Grund gehen sollte.

Der Mann kommt zum Haus, prüft den Zähler und kann keinen Defekt entdecken. Als nächstes klopft er an die Tür und fragt die Frau, die ihm öffnet: „Wir haben Ihren Stromverbrauch kontrolliert. Nutzen Sie den Strom denn gar nicht?“ – „Doch, doch! Ganz gewiss!“ antwortet die Frau. „Wir schalten jeden Abend das Licht an, um unsere Öllampen
anzuzünden. Erst danach schalten wir es wieder aus.“

Wie diese Frau mit dem Strom, so gehen viele Christen mit Geist Gottes um – dem Heiligen Geist. Man weiß, Er ist da – aber man hat Ihn „ausgeschaltet.“ Woran liegt das? Das liegt zum Teil an unbiblischen Lehren über den Heiligen Geist, oder auch an biblischem Wirken des Heiligen Geistes, das uns aber eher fremd ist. Darum nehmen wir Abstand. Was uns nicht ganz vertraut ist, ist uns suspekt.

Und doch ist Er unverzichtbar für jeden, der ein siegreiches Leben mit Jesus leben will. Gottes Wort sagt:
  • „Nicht durch Macht und nicht durch Kraft, sondern durch meinen Geist, spricht der HERR der  Heerscharen.“ (Saharja 4:6) Heißt: Wer immer in Gottes Reich etwas bewirken will, kann das nur tun in der Kraft Seines Geistes.
  • „Ihr werdet Kraft empfangen, wenn der Heilige Geist auf euch gekommen ist, und ihr werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samaria und bis an das Ende der Erde!“ (Apostelgeschichte 1:8)
  •  Heißt: Um brauchbare Zeugen für Jesus zu sein, brauchen wir die Kraft von oben, die Kraft des Heiligen Geistes. Zu lange hat die Gemeinde Jesu sich auf eigene Weisheit, Strategien und Methoden verlassen, anstatt auf Gottes Geist. Noch immer sind über 3 Milliarden Menschen vom Evangelium unerreicht!!!
  • „Gott hat uns nicht einen Geist der Furchtsamkeit gegeben, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“ (2 Timotheus 1:7) Heißt: Unsere Menschenfurcht, Scheu und Scham um Jesu Willen resultieren daher, dass wir nicht erfüllt sind mit dem Geist, der die Furcht besiegt und sie ersetzt durch Kraft, Liebe und Besonnenheit.
Der Heilige Geist ist unverzichtbar! Die gute Nachricht sind die Worte Jesu in Lukas 11:13:

Wenn nun ihr, die ihr böse seid,
euren Kindern gute Gaben zu geben versteht,
wie viel mehr wird der Vater im Himmel
den Heiligen Geist denen geben, die ihn bitten!“

Wir laden herzlich ein zu unserem Gottesdienst, morgen um 10:30 Uhr 
Calvary Chapel Freier Grund
Bitzegarten 5 (gegenüber dem Ärztezentrum)
57290 Neunkirchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen