.

Watch the JESUS Film in your language / Der JESUS Film in Deiner Sprache: HIER
Want to know Jesus personally? HERE / Du möchtest Jesus persönlich kennenlernen? HIER
Mehr über die CCFG (unsere Gemeinde) HIER
MÄNNERMONTAG @ CCFG - 20.11. - 19:30 Uhr! Komm vorbei, man(n) und bring Deine Freunde mit!

Freitag, 22. April 2016

Rechtfertigung illustriert

Denn Gott machte Christus, der nie gesündigt hat, 
zum Opfer für unsere Sünden, 
damit wir durch ihn vor Gott gerechtfertigt werden können.
(2 Korinther 5:21)

Rechtfertigung – ein großes Wort. Aber was bedeutet es?  Wenn sich jemand rechtfertigt, der verteidigt sich selbst oder sein Handeln. Wer vor Gott steht, verteidigt nichts mehr.

Niemand wird gerecht durch seine guten Argumente oder seine Verteidigung. Ein Christ ist nach Römer 3:24 gerecht durch Gottes Gnade in Christus. Gerechtfertigt bedeutet: Gott wird uns behandeln, als hätten wir nie gesündigt.  Jesus hat nie gesündigt – und wir als Seine Kinder besitzen Seine Gerechtigkeit.

 Rechtfertigung ist Gottes Handeln, bei dem Gott bestimmt, dass Er den Sünder gerecht spricht – gerade so, als hätte er nie gesündigt. Das ist möglich auf der Grundlage dessen, was Jesus für uns getan hat.

Die Geschichte erzählt von einem Briten, der seinen Rolls-Royce ans europäische Festland verschiffte, um dann damit eine Urlaubstour durch Europa zu machen.

Während er in Europa durch die Lande fuhr, fing der Motor an zu spinnen. Er informierte seine Vertragswerkstatt in England und fragte dort, was er jetzt tun sollte.

Die Werkstatt flog sofort einen Mechaniker rüber, der den Rolls-Royce reparierte. Dann flog er zurück und der Urlauber setzte seine Europatour fort.

Man kann sich vorstellen dass dieser Urlauber sich Gedanken machte, was ihn der ganze Reparaturspaß kosten würde. Als er zurück war in England, fragte er schriftlich bei der Werkstatt an, um zu erfahren, wie hoch seine Rechnung sei. Im Antwortbrief der Rolls-Royce

Vertragswerkstatt hieß es: 

„Sehr geehrter Kunde, wir haben nirgendwo in unseren Unterlagen irgendeinen Hinweis darauf, dass es irgendwann mal Probleme gab mit irgendeinem Rolls Royce!“ 

Es gab keine Unterlagen – keinen Bezugspunkt in der Vergangenheit, keine Hinweise auf irgendwelche Defekte.

Unsere Sünden - was wir getan haben ist gerade so, als wäre es nie geschehen. Im Alten und im NT heißt es (Jeremia 31:33+34, Hebräer 10:17): 

„An ihre Sünden und ihre Gesetzlosigkeiten 
will ich nicht mehr gedenken.“ 

Ohne eigenen Verdienst –Gottes Gnade – aufgrund des Glaubens an Jesus. Keine Sünderakte mehr. Keine Unterlagen mehr! Gerecht! Unvorstellbar! 

Danke, Jesus!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen